REGELSTUDIENZEIT

7 Semester

BEGINN DES STUDIUMS

 

Das Studium „Technisches Informationsdesign und Technische Redaktion“ können Sie sowohl im Sommersemester wie auch im Wintersemester beginnen, Das Studium ist auch in Teilzeit studierbar, wodurch Sie die Chance haben, Studium und Familie oder Studium und Beruf zu kombinieren.

ABSCHLUSS

Bachelor of Engineering (akkreditiert)

MODULE

In den Grafiken "Studienablauf ITR" und "Studienablauf BTR" sind die Module des jeweiligen Studiengangs abgebildet. Wenn Sie das Studium ITR zum Wintersemester beginnen, studieren Sie nach dem Verlauf 1. Semester, 2. Semester etc. bis zum 7. Semester. Wenn Sie das Studium ITR zum Sommersemester beginnen, studieren Sie nach dem Verlauf 2. Semester, 1. Semester, 4. Semester, 3.Semester, 6. Semester, 5.Semester und 7. Semester.

 

 

Studienablauf ITR, ab Wintersemester 2018/19

Studienablauf BTR, bis Sommersemester 2018

 

Die Module des Studiengangs lassen sich den verschiedenen Themenbereichen zuordnen.
Die gelben Module ordnen sich dem Teilbereich der Informatik zu. Programmieren, Medieninformatik und XML-Technologien sind einige der Bereiche innerhalb der Informatik, die für Technische Redakteur_innen eine entscheidende Rolle spielen.
Die roten Module beschreiben den sogenannten Kernbereich der Technischen Redaktion. Sie lernen die professionelle Erstellung Technischer Dokumentation, insbesondere standardisiertes und strukturiertes Schreiben stehen im Fokus. Außerdem erhalten auch Einblicke in Normen und Richtlinien und lernen Aspekte des Projektmanagements kennen.
Im hellblauen Bereich befinden sich alle Module zum Thema Texten. Sie lernen, wie Sie mit dem Werkzeug Text korrekt arbeiten. Linguistische Grundlagen und vieles mehr bilden die sprachliche Ausbildung der unserer Studierenden.
Grau vereint die technischen Disziplinen des Studiums. Ohne zu wissen, wie etwas funktioniert, kann niemand eine gute Anleitung verfassen. Deshalb ist dieser Modulbereich fester Bestandteil der Ausbildung.
Die Module im violetten Bereich gehören zur gestalterischen Sparte des Studiums.
Die Wahlpflichtfächer im sechsten Semester sind grün gekennzeichnet. Abschließend werden das Praktikum und die Bachelorarbeit in blau aufgeführt. Somit zeigt die Grafik die volle Vielfalt des Studiums.

Semesterwochenstunden (SWS) und Credit Points (CPs)

Was sind Credit Points (CPs)?
CPs stehen für den Arbeitsaufwand, den die Studierenden erbringen sollten. Ein CP entspricht 30 Stunden Arbeitsaufwand. Die Menge der CPs variieren je nach Zahl der Veranstaltungen, Lernstoff und Lektürenumfang. Teilweise erhält man sie auch für ein Referat, eine Hausarbeit oder eine Projektarbeit. Die Noten werden entsprechend dem Workload (Arbeitsaufwand) eines Moduls gewichtet, die Noten in einem Modul mit vielen CPs wiegen also schwerer.